Ein Lernpaket, das Sie meilenweit nach vorn bringt.

Dieser Lehrgang wurde vollständig aktualisiert: Sie erwerben fundierte und praxisorientierte Kenntnisse der objektorientierten Programmierung, speziell mit der Programmiersprache C++ für Windows. Innerhalb des Lehrgangs erproben und festigen Sie Ihre Kenntnisse in realistischen Programmier-Projekten. Ausführliche Studienhefte und instruktive CD-ROM-Videosequenzen in diesem Lehrgang schaffen eine durchdachte und effiziente Lernumgebung, ergänzt durch die persönliche Betreuung durch Ihre Studienleiter. Sie legen damit eine sichere Basis für Ihren beruflichen Erfolg.

Ihr Lernstoff im Überblick: Installation und erste Schritte mit Visual C++ für Windows
Einführung in C++ von Microsoft - Aufgaben einer objektorientierten Programmiersprache - Geschichte von C ++ . Installation C++ - Installation durchführen - C ++ registrieren und aktivieren.

Programmaufbau
Programmaufbau und Kommentare - Grundsätzlicher Aufbau eines C++-Programms - Kommentare. Operatoren, Variablen und Konstanten - Arithmetische Operatoren - Variablen - Namenskonventionen für Bezeichner - Ein komplexes Beispiel - Konstanten - Weitere Operatoren. Datentypen - Darstellung von Zahlen im Rechner - Der Datentyp Integer – Datentypen für Gleitkommazahlen - Datentypen für Zeichen. Arbeiten mit Variablen unterschiedlicher Datentypen - Zuweisung zwischen Variablen unterschiedlichen Typs - Typumwandlung von Variablen.

Logische Operatoren, Vergleichsoperatoren, Kontrollstrukturen, Schleifen und Funktionen
Logische Operatoren und Vergleichsoperatoren - Kombination von logischen Operatoren und Vergleichsoperatoren. Kontrollstrukturen - Einfache Verzweigungen mit if - Alternative Verzweigungen mit if-e1se - Geschachtelte Verzweigungen - Mehrfachauswahl mit switch-case. Schleifen - Kopfgesteuerte Schleife mit while - Fußgesteuerte Schleife mit do while - Zählschleifen mit for - Break und continue bei Schleifen. Funktionen - Der Begriff der Funktionen - Funktionen in C ++ - Funktionen mit Rückgabewert - Funktionen mit Parametern.

Lokale und globale Variablen, Felder und Zeichenketten
Bezugrahmen von Variablen - Lokale Variablen - Globale Variablen - Der Bezugsrahmen-Operator - Statische Variablen - Regeln für das Arbeiten mit globalen und lokalen Variablen. Felder - Zugriff auf Feldelemente – Mehrdimensionale Felder - Felder als Funktionsparameter - Kopieren von Feldern. Zeichenketten - Ein- und Ausgabe von Zeichenketten - Manipulation von Zeichenketten - Zeichenketten als Funktionsparameter. Strukturen - Zugriff auf Mitglieder einer Struktur - Arbeiten mit Strukturen. Modulare Programmierung - Funktionsprototypen - Modularisierung in C++ - Präprozessor-Direktiven.

Dynamische Speicherverwaltung
Zeiger in ISO C++ - CLR-Arrays - Eine einfach verkettete Liste – arbeiten mit Arrays.

Einführung in die objektorientierte Programmierung
Begriffe der objektorientierten Programmierung - Objekte, Klassen und Instanzen - Objektidentität - Attribute und Methoden – Umsetzung der Grundlagen in C++/CLI - Kommunikation zwischen Objekten. Objekte und Klassen in C++ - Definition einer Klasse - Instanzen erzeugen - Zugriff
auf Methoden und Attribute – Datenkapselung – Polymorphismus und überladene Methoden – Properties erzeugen.

Erste Schritte mit Windows Forms
Grundlagen zu Windows Forms – grafische Benutzeroberfläche (GUI) - Steuerelemente – Programmiertechniken, z.B. die dynamische Verwaltung von Steuerelementen - Multithreading - User-drawn Steuerelemente und Docking-Anwendungen.

Windows Forms – Webbrowser, Bildbetrachter und Spiel erstellen
Das erste Windows-Programm - Eigenschaften des Hauptfensters festlegen – Komponenten einfügen - Menüleiste über den Aktionsmanager erstellen - Filter für die Anzeige der Dateien definieren - Verknüpfen der Komponenten. Bildbetrachter – Funktionen festlegen und einrichten - Menü aufbauen – Anzuzeigenden Text in Parameter verwandeln - Aktionen zuweisen - MenuItem-Instanz und Eventhandler - grundlegende Mechanismen des .NET Frameworks: - Ankreuzfelder verwenden - Weitere Fenster verwenden. Webbrowser - Funktionen festlegen und einrichten - WebBrowser-Steuerelement in Windows Forms einfügen. Memory-Spiel - Formular einrichten - Spielfeld erstellen - Spielkarten laden – Timer und Anzeige der Paare hinzufügen - Unit und Headerdatei anlegen - Der Konstruktor - Karten umdrehen mit der Methode Karte öffnen - Umgedrehte Karte anzeigen mit OnDbLClick - Karten zudecken mit der Methode Schließe Karte - Aufruf der Methode Schließe-Karte ( ) über OnTimer.

Fehlersuche und Ausnahmebehandlung
Typische Fehler bei der Programmierung - Einsatz des integrierten Debuggers - Testen von Software - Ausnahmebehandlung - Die integrierte Ausnahmebehandlung von Visual C++.

Grundlagen der Grafikprogrammierung
GDI+ API - Graphics Figuren zeichnen - Eigenschaften der Figuren über den Stift und den Pinsel setzen - Einsatz von Drehfeldern und Schiebereglern - selbst erstellte Listen für Listenfelder.

Pong – Ein Computerspiel
Zeichnen mit der Maus - grafische Objekte animieren - „Kollisionen“ zwischen grafischen Objekten ermitteln - Zusammenspiel mehrerer Klassen - Spielfeld sowie Ball und Schläger erstellen und zeichnen - Funktionen zum Unterbrechen Fortsetzen und Neustarten des Spiels - Zusammenspiel verschiedener Timer - Erstellen einer „Bestenliste“ - Sortieren von Arrays über eine eigene Klasse - Schwierigkeitsgrad und Spielfeldgröße ändern.

Arbeiten mit der Registrierung und XML-Dateien
Aufgaben und Aufbau der Registrierung - Zugriff auf die Registrierung über die Klasse Registry und RegistryKey - Einsatzgebiete für XML-Dateien - Aufbau von XMLDateien - Schreiben und Lesen von Daten in XML-Dateien mit dem .NET Framework.

Arbeiten mit Dateien
Standard-Methoden zum Laden Speichern und Drucken von Daten - Programmierung eines einfachen Texteditors - Programmierung einer Textverarbeitung - Erstellen von dynamischen Menüeinträgen - Zugriff auf Textdateien über die Klassen StreamWriter und StreamReader - Zugriff auf binäre Dateien über die Klassen FileStream Binary- Reader und BinaryWriter - Suchen und Positionieren in Dateien - Methoden und Funktionen für die Datei- und Ordnerverwaltung - Drucken und Erstellen einer Druckvorschau.

Datenbankprogrammierung
Datenbankgrundlagen - Zusammenspiel zwischen Anwendungen und Datenbanken - das Steuerelement DataGridView - Formulare zur Anzeige und Bearbeitung von Daten in einer Datenbank-Tabelle erstellen - Daten in Formularen vor dem Speichern in einer Datenbank-Tabelle überprüfen.

Generics und Listenstrukturen, Delegaten
Generics und ihre Einsatzgebiete - generische und nicht generische Listenstrukturen des .NET Frameworks - Delegaten und ihre Einsatzgebiete.

Plus: Referenz
Handliche Zusammenfassung des Lehrgangs zum Nachschlagen.

Der Lehrgang „Geprüfte/r C++ -Programmierer/in HAF" beinhaltet 19 Studienhefte, ein Studienhandbuch sowie DVDs/CD (Visual C++ und multimediale Lerneinheiten).

Aktualisierungen vorbehalten.

Ich will es wagen und fordere meine Lehrgangsunterlagen an!

Das bringen Sie mit.

Um am Lehrgang erfolgreich teilzunehmen, brauchen Sie gute PC- und Windows-Kenntnisse. Zudem sollten Sie ein gutes logisches Denkvermögen besitzen.

Ihre technischen Voraussetzungen:
Um das Gelernte umzusetzen, benötigen Sie einen PC mit mindestens 600 MB freiem Festplattenspeicherplatz und MS-Windows XP, Vista oder Windows 7. Außerdem benötigen Sie ein CD-ROM- Laufwerk und Internetzugang.

Suchen



gratis-infos-box